Krankengymnastik am Gerät

Was ist Krankengynmastik am Gerät/Gerätegestützte Krankengymnastik – KGG?

Die Krankengymnastik am Gerät ist Bestandteil der Physiotherapie und wird an und mit Trainingsgeräten in unserem Fitnessstudio ausgeführt.

Die Trainingstherapie dient der Prävention von Funktionsstörungen am Stütz-und Bewegungsapparat (Wirbelsäule und Extremitätengelenke). Sind bereits Haltungsschäden oder andere orthopädische Störungen vorhanden, dient das Training dem Wiederaufbau und der Stabilisation der physiologischen Funktionen. V.a. bei Wirbelsäulenbeschwerden ist KGG eine beliebte Therapiemethode auf dem Weg zur anhaltenden Schmerzfreiheit und vollen Beweglichkeit. Auch nach chirurgischen Eingriffen erfolgt im Anschluss an die Akutbehandlung im Idealfall ein Muskelaufbautraining an den Geräten, um das operierte Gelenk bzw. die betroffene Körperregion optimal zu stabilisieren und weitere Folgeschäden zu vermeiden.

Fitnessstudio Gerätetraining Krankengymnastik am Gerät Reha
Frau Jogging Sport

Was ist Herzkreislauftraining?

Dieses Training dient unter anderem der Stärkung des Herz-Kreislaufsystems und dem Stressabbau.

Ein erhöhter Blutdruck kann durch regelmäßiges Ausdauertraining gesenkt, sowie der Cholesterin und Blutzucker-Wert verbessert werden.

Übergewicht kann erfolgreich reduziert und somit das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko gesenkt werden.

Wer darf Krankengymnastik am Gerät anbieten?

KGG darf von einem Physiotherapeuten mit entsprechender Zusatzqualifikation ausgeführt werden, wenn dieser eine Weiterbildung abgelegt und über die notwendigen Geräte, sowie die räumlichen Vorraussetzungen verfügt. Sie können sich KGG von Ihrem Arzt auf Rezept verordnen lassen.

Kontraindikationen für das Training an den Geräten:

  • schwere Hypertonie
  • Herzinsuffizienz
  • frischer Myokardinfarkt
  • akute und chronische Infektionen oder Entzündungen